Anime World
Willkommen in unserem Forum.
Hier geht es nur um Anime.
Wenn du Anime magst vllt sogar liebst kannst du dich
jederzeit in unserem Forum anmelden.

Wir würden uns sehr freuen !!!


Hier geht rund um Anime aber auch um andere Sachen.Hier werden auch Wettbewerbe stattfinden ich hoffe es gefällt euch hier in unserem Forum.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Dragon Ball TS (Fortsetzung zu Die Saga des letzten Sayajins)

Nach unten 
AutorNachricht
Jiraiya-Sama
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 18.10.09
Alter : 30
Ort : Soul Socity

BeitragThema: Dragon Ball TS (Fortsetzung zu Die Saga des letzten Sayajins)   Mo Okt 19, 2009 4:03 pm

DRAGON BALL TS.

Erst mal eine kleine Einführung: TS steht für Tenshinhans Story. Die Handlung fängt rund 1000 Jahre nach Ende von Dragon Ball Z an. Mit Dragonball Z meine ich die veränderte Variante, die ich in der FF "Die Saga des letzten Sayajins" beschreibe. Tenshinhan ist seltsamer Weise immer noch am Leben, obwohl er schon anfängt zu altern und langsam graue Haare bekommt (ja, ihm können auch Haare wachsen. Schließlich war auch Krillin zuerst mit einer Glatze. ) Von der Z-Gruppe ist außer ihm niemand mehr am Leben, nicht einmal die langlebigen Sayajins.
Und noch was; in Der Saga des letzten Sayajins bei dem Kampf gegen Vegeta und Tarles hat Tenshinhan Superkräfte. Der Grund ist diese ganze FF. Viel Spass beim Lesen.
PROLOG.

- Hört mir gut zu, Kinder. Diese Geschichte hat sich vor sehr vielen Jahren zugetragen. Noch vor Dém Krieg (die Betonung ist beabsichtigt ). Damals gab es sechs mutige Krieger, die unseren Planeten vor allem Übel beschützt haben. Ihre Namen waren Son-Goku, Son-Gohan, Son-Goten, Vegeta, Trunks und Tenshinhan, - und der alte Mann, der ebenso alte wie zerrissene Kleidung (wenn man das Kleidung nennen kann) anhatte, erzählte den Kindern, die sich so nah wie möglich an das Feuer ransetzten, diese Geschichte. Sie wurde in fast allen Teilen des Landes auf ihre eigene Weise erzählt und niemand wusste was wirklich damals passiert war. Noch schlimmer: viele hielten diese Geschichte für ein Märchen. Doch obwohl die Kinder bereits alle Geschichten über die sechs Krieger in und auswendig kannten, hörten sie gerne nochmals zu. Denn sie alle tauchten gern in die Alte Welt ein, wo es keinen Krieg und keinen Schrecken gab. Damals waren noch die Krieger da, um alle zu beschützten. Jetzt wussten die Kinder nicht ob sie Morgen genug zu essen finden um den nächsten Sonnenaufgang zu sehen...

***
Nachdem Son-Goku Oob für ihren Kampf fertigtrainiert hat, gingen sie in den Raum von Geist und Zeit um mit ihrem Kampf nicht die gesamte Erde zu zerstören. Der Kampf dauerte (vom Raum aus gesehen) einen ganzen Tag. Doch auch nach einem Tag der auf der Erde vergangen war, tauchten die beiden nicht mehr auf. Dende begann sich Sorgen zu machen und öffnete die Tür um zu schauen, ob mit den beiden alles in Ordnung war. Doch dann passierte etwas schreckliches...
Dende ging langsam zur Tür. Er wartete einen Augenblick davor. Er hatte eine böse Vorahnung, aber es half nichts. Er konnte nicht mit ihnen telepatischen Kontakt aufnehmen um sich zu vergewissern, dass sie im Moment nicht gerade kämpften. Wenn das doch der Fall sein sollte, könnte er schwer verletzt oder gar umgebracht werden, wenn er jetzt die Tür aufmachte. Popo hat versucht ihn aufzuhalten, aber Dende war entschlossen. "Wahrscheinlich, haben sie vor einfach dort weiter zu trainieren. Essen gibt es ja genug und so wie ich Son-Goku kenne, wird er sich nicht einmal die Zeit nehmen um rauszuschauen und mir sagen was er vorhat. Doch ich ahne schlimmes" - dachte Dende. Der arme Namekianer hat niemals erfahren, wie Recht er hatte. Doch die Tür hätte lieber verschlossen bleiben sollen...
Eine grüne Hand nahm den Türgriff. Drehte ihn um. "Komisch... Ich spüre die Verbindung zwischen zwei Dimensionen sich nicht aufbauen... Normalerweise wird es einem schwindlich, wenn er die Tür aufmacht..." - dachte Dende nervös. Doch es war zu spät. Wenn man den Türgriff gedreht hat, öffnet sich die Tür von alleine und es ist fast unmöglich sie aufzuhalten. Die Tür ging auf und Dende sah in die Leere. Doch weder Erwartung war sie nicht weiß, sondern schwarz. Nicht wirklich schwarz, aber ein sehr dunkles rot, wie verdorbenes Blut.
"Was ist das?! Das ist doch nicht... Dead Zone?!!" - war das letzte was Dende durch den Kopf schoss. Die Leere hat ihn verschluckt und die Tür mit ihm, so, dass man sie nicht mehr schließen konnte. Popo rannte so schnell er konnte zu der Tür und nutzte all sein magisches Verständnis um eine Schutzbarriere aufzubauen. Seine magischen Fähigkeiten waren leider sehr begrenzt und so konnte er nur die Dead Zone daran hindern sich schnell weiter auszudehnen. Die Wirkung der Dead Zone bestand aber nicht nur darin Menschen reinzusaugen... Sollte der Portal zu lange geöffnet bleiben und sich auf eine bestimmte Größe ausdehnen, so könnte er anfangen ein Loch in die Dimensionen zu reißen und die Dimension der Erde in eine andere aufzusaugen. Popo hat gehofft, dass seine Barriere die Dead Zone am Ausdehnen hindern würde, aber er hat sich geirrt. Er sah, dass er mit seinem Zauberspruch nur das schnelle Wachstum der Dead Zone verhindern konnte. Er wusste nicht wieso die Tür nicht in den Raum von Geist und Zeit aufging, doch er hatte da so eine Ahnung... Boo konnte durch seine gewaltige Kraft aus dem Raum entkommen, ohne eine Tür zu benutzen. Er hat sich einfach selbst eine gemacht. Etwas ähnliches könnte auch diesmal passiert sein. Die Kräfte die Son-Goku und Oob bei ihrem Kampf freigesetzt haben, waren so gewaltig, dass sie ein Portal in die Dead Zone rissen und sie beide verschlangen. Doch Popo machte einen schweren Fehler: er dachte, dass die Dead Zone sich schon irgendwann von alleine schließen würde. Er hat gehofft, dass sein Zauberspruch stark genug wäre, um die Anomalie irgendwann verschwinden zu lassen. Doch in ein Paar Jahren hat er sich verändert. Er vergaß, dass es noch jemandem außer ihm gab. Er dachte nicht mehr daran, dass er ein Diener Gottes ist und die Menschheit zu beschützen hat. Die Dead Zone hat angefangen zu wirken: ihre Saugkraft, durch den Zauberspruch von Popo verändert, machte alles was gut und stark war böse und verdorben. So wurde auch der Geist von Popo verdorben: er dachte nicht mehr daran, die Dead Zone aufzuhalten. Er hat sich damit abgefunden, dass sie jede Paar hundert Jahre einen weiteren Raum des Palastes verschlang und wohnte jetzt nur noch auf dem Rasen über dem Palast. Die Wirkung erreichte langsam auch Meister Quitte. Er wurde zuerst nervös, dann begann er Altersschwäche zu zeigen, dann wurde er regelrecht verrückt. Er warf Yajirobi runter, hat sich verbarrikadiert und schießte mit KI Strahlen jedes vorbeifliegende Flugzeug ab. Sein Fell wurde dunkler, als ob er sich nicht gewaschen hätte und seine Augen rot. Später erreichte die alles verderbende Wirkung auch die Menschen auf der Erde. Und es ward Krieg. Der Krieg. Ein Atomkrieg veränderte das Antlitz der Erde: Einige Kontinente waren verschwunden, der Himmel wurde von schwarzen radioaktiven Wolken bedeckt und die Stadt um den Palast des Königs der Welt war nur noch eine einzige Ruine... Der Traum von dem alten Piccolo ging in Erfüllung: Die Welt wurde in Schrecken wie in einen Mantel gehüllt und die Sonne verschwand vom Himmel. Doch war daran leider niemand schuld der von Anfang an etwas böses beabsichtigt hatte. Son-Goku, Oob, Dende und Popo standen immer auf der Seite des Guten und der Gerechtigkeit... Was für seltsame Streiche der Schicksal doch manchmal mit uns spielt...

***
Nachdem die Geschichte zu Ende erzählt und das letzte Stück von dem schwarzem, halb verdorbenem Brot gegessen war, schliefen die Kinder ein. Der alte Mann stand auf. Seine Schultern waren sehr breit – viel breiter, als ein alter Mann sie haben sollte. Eine Mütze bedeckte seine Stirn völlig, so, dass man nur noch die Augenbrauen und die Augen selbst sehen konnte. Sein kleines Bart war grau – seine Haare bewahrten noch das tiefe Schwarz seiner Jugend. Früher waren seine Haare schwärzer als die Nacht. Jetzt waren sie nur noch grau und sahen sehr ungepflegt aus. Seine Klamotten hingen scheinbar ohne Zweck auf seinem Körper rum, doch ein geschickter Beobachter könnte erkennen, dass der Zweck seiner Kleidung war es seine muskulöse Gestalt zu verbergen. Und ein noch geschickterer könnte sagen, dass dieser alte und scheinbar vor Schwäche krummer Mann, einst einer der ganz großen Kämpfer war, ja, es sogar noch bis heute geblieben war. Tenshinhan (und das war natürlich er, wer sonst) schaute sich um und hörte leise Fußtritte. Jemand kam näher zu ihrem Versteck. Er spazierte aus der Hölle raus, bedeckte den Eingang wieder mit einem improvisiertem Vorhang aus Grass und wartete ruhig bis die Roboter erschienen waren. Sie hatten Lichtgewehre und hielten Ausschau nach denen die in diesem Moment dumm genug waren auf der Strasse rumzulaufen. Dann haben sie Tenshinhan bemerkt.
- Hey, du, alter Mann, Hände hoch, du bist jetzt unser Gefangener! - sagte eine metallische Stimme.
- Einen feuchten Dreck bekommst du und nicht einen Gefangenen, - sagte Tenshinhan leise und verschwand. Dann tauchte er hinter den beiden Robotern wieder auf und schlug sie mit den Köpfen aufeinander. Die Metallschädel hielten diese enorme Belastung nicht aus und zerbrachen. Die Roboter sanken zur Erde ohne einen einzigen Schuss gemacht zu haben. Tenshinhan schaute sich um, überprüfte ob noch Roboter in der Nähe waren und ging wieder zu der Hölle zurück.

Leider gehört diese Fortsetzung nicht mir.
Ich habe es in mein Forum reingetan,weil es eine sehr spannende Geschichte bzw Fortsetzung ist

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://xxanimeworldxx.forumieren.de
 
Dragon Ball TS (Fortsetzung zu Die Saga des letzten Sayajins)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Darren Shan - Darren-Shan-Saga
» Dragon Bell UH 1d 1:35
» Tiger I Gruppe Fehrmann Dragon cyberhobby 1/35
» The Vermithrax Dragon aus Disney´s "Der Drachentöter" von Pegasus Modells 1:32
» Die neue Marken.Mappe mit dem österreichischen Fußball-Nationalteam

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime World :: Community :: Fanfics & Geschichten-
Gehe zu: